„Always look on the bright side of life“ – Besuch‘ die Orte deiner Kindheit

In Monty Pythons Meisterwerk „Das Leben des Brian“ hängt Brian gegen Ende des Films am Kreuz und singt den Song „Always look on the bright side of life“. Wenn alles bergab geht, wenn man ihm alles nimmt, verliert er doch nie seinen Humor. Bewundernswert, wie ich finde. Und in der aktuellen Situadion – „Lockdown light“ – erinnere ich mich gern an Brian, einen der Helden meiner Kindheit.

Wenn die Verbote zu nehmen – was absolut sinnvoll und notwendig in einer Pandemie ist, keine Frage – kann schon mal das Gefühl der Wut und Niedergeschlagenheit aufkommen. Schließlich haben die neuen Regeln Auswirkungen auf das eigene Leben und der Handlungsspielraum wird kleiner. Das nervt. Mich zumindest. Denn ich hasse Verbote. Ich will mir mein Leben, wie Pippi Langstrumpf , machen „widde widde wie es mir gefällt“. 😉

Ich habe also einen Konflikt in mir. Ich frage mich, wie kann ich mich an die Regeln halten und die nächsten Wochen trotzdem mit Spaß und Lebensfreude verbringen? Wenn alles zu hat, die Natur hat immer auf.  Also besuche ich doch einfach mal einen Ort, an dem ich in meiner Kindheit häufig war. Wir fahren zur Lauschhütte im Binger Wald. Hier waren wir früher öfter Schlitten fahren. Ich stehe zum ersten Mal vor dem mehrstufigen Abhang während er von grünem Gras und Sträuchern bewachsen ist. Ich kann mich nicht erinnern, ihn jemals ohne Schnee gesehen zu haben. Ich freue mich über die Erinnerungen, die aufsteigen: Wie wir uns beim Schlitten fahren verausgabt haben und dann mühsam den Berg wieder hoch gekraxelt sind. Dann laufen wir weiter in den Wald hinein und steigen auf einen Aussichtsturm. Der Waldboden ist dicht mit Moos bewachsen und es kommt mir alles märchenhaft vor. Kein Wunder, dass viele Geschichten mit Feen und Elfen im Wald spielen, denke ich.

Obwohl ich an diesem Ort als Kind schon oft war, lerne ich ihn heute noch einmal neu kennen. Vielleicht hast du ja auch Lust etwas in der Zeit zu reisen. Dafür musst du theoretisch noch nicht mal das Haus verlassen. Du kannst auch alte Filme schauen oder die Musik deiner Kindheit hören. Vielleicht geht es dir dann öfter wie Brian und mir und du guckst auf die „bright side of life“. 🙂

Ein Kommentar zu „„Always look on the bright side of life“ – Besuch‘ die Orte deiner Kindheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s