Do it yourself: viel erleben, obwohl alles zu hat

Momentan kann vieles nicht stattfinden – zum Beispiel gibt es das erste Mal in meinem Leben eine Vorweihnachtszeit ohne Weihnachtsmarkt. Whaaat??? Das heißt aber nicht, dass wir nur zuhause sitzen und uns die Nachrichten in Dauerschleife reinziehen müssen. Es reichen ein paar kreative Zutaten und schon kann man sich ein schönes Mikroabenteuer backen.

 

In unserem Fall bestanden die Zutaten aus Glühwein, Kartoffelpuffern und gebrannten Mandeln. Wir kochten den Glühwein zuhause auf dem Herd. Die Kartoffeln schälten und raspelten wir und brieten sie dann in der Pfanne. Am Nachmittag hatten wir bei einem kleinen Stand am Hauptbahnhof sogar gebrannte Mandeln ergattert. Nachdem der Rucksack gepackt war, liefen wir durch die recht leeren Straßen der Stadt in einen Park und breiteten alles auf einer Parkbank aus. Die Kartoffelpuffer waren noch warm und der Glühwein rundete das volle Weihnachtsmarkt-Paket ab. 😉

Es war eine lustige Aktion, bei der wir viel über uns selber lachten. Bei Kälte voll ausgestattet mit warmem Essen, Tellern, Getränken und Lampe auf einer Parkbank abzuhängen, macht man – zumindest im Winter – ja nicht alle Tage. Doch es brachte genau das, was ich wollte: Spaß und Ausgelassenheit. Und es zeigte mir, dass vieles bei uns selbst anfängt. Wie gehst du mit einer Situation um? Und was steht in deiner Macht, sie zu deinen Vorstellungen zu verändern? Oft braucht es gar nicht viel dafür, nur ein bisschen Kreativität und den Willen aus einer Situation das Beste zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s